Videodokus über die Ukraine

Die Adventszeit beginnt, es wird ruhiger. Vielleicht habt Ihr Lust und Muse auf ein paar Dokumentationen über die Ukraine? Dann hoffe ich, was interessantes gefunden zu haben. Also, »Glintwein«* einschenken und los geht es.

Der Titel des ersten Videos wird dem Inhalt nicht ganz gerecht. Es geht nicht nur um Borschtsch und Cholubzi, die ukrainische Variante der Kohlroulade. Das Video zeigt auch Eindrücke vom Leben in einem kleinen Dorf, nur 100km westlich von Kiew.

Im nächsten Video macht sich eine Schülergruppe aus dem Deutschkurs des Linguistischen Taras Schewtchenko Gymnasiums in Uzhgorod auf die Suche nach deutschen Spuren in Transkarpatien.

Wir bleiben in den Karpaten. Die folgende Doku nimmt uns mit in das Dorf Kriwka. Und ich würde sagen, ein sehr ruhiger und schöner Beitrag, passend zur Vorweihnachtszeit.

Und noch einmal geht es auf Spurensuche in die Karpaten. In das »Dorf der vergessenen Österreicher«.

Und weil wir schon in den Karpaten sind: es gibt einen sehr schönen Beitrag aus der Reihe »Vergessene Völker«, der sich den Huzulen in der Ukraine widmet. Ich hatte den Film schon vor ein paar Jahren hier im Blog vorgestellt, aber wer liest schon alte Beiträge?

Das ist erst einmal genug Material für kommende, lange Abende. Falls Ihr ein interessantes, deutschsprachiges Video über die Ukraine kennt, dann schickt mir doch bitte den Link - die nächste Videosession kommt bestimmt!

*Glintwein sagt man in der Ukraine zum Glühwein, der in der Weihnachtszeit auch hier immer beliebter wird.


 

Hinterlasse einen Kommentar