Rückblick 2013 Teil 3 - Unsere Projekte

Wenn man ein Haus hat – oder wie wir, sogar zwei – gibt es immer etwas zu tun. Eigentlich wollten wir das Jahr ruhig angehen lassen, hatten wir ja erst das Ferienhaus fertig gestellt. Aber wie es so ist, da ist das Wetter so schön und man kann einfach nicht auf der faulen Haut liegen. Zwei dringliche Problembereiche hatten wir. Einen Haufen Bauschutt im Eingangsbereich, sehr unschön anzusehen. Zum anderen eine Treppe ohne Funktion.

Nach langer Überlegung kam dann die Lösung. Den Bauschutt verstecken wir unter einem Steingarten. Dafür nehmen wir die Natursteine von der alten Treppe. Wie man in der Galerie sehen kann, waren ganz schöne Brocken dabei, zum Glück hat unser Freund Eugen mir einen mächtig gewaltigen Abrisshammer geliehen, der ging in den Beton wie Butter.

Also, diese beiden Probleme waren gelöst, es entstand aber ein neues. An der Stelle der abgerissenen Treppe klaffte nun ein unschönes Loch. Die Lösung dafür kam dann in Gestalt einer Gasrechnung. Da wir jetzt 2 Häuser heizen müssen, meinte die Gasgesellschaft, wir überschreiten in diesem Jahr das Limit und sollten doch bitte den nächst höheren Tarif zahlen, dieser ist doppelt so hoch. Und das alles auch noch rückwirkend für das ganze Jahr. So kamen wir im August auf eine stolze Nachzahlung in Höhe von 500 Euro. Also hatten wir wieder 2 Probleme. Das Loch im Boden und das Loch in unseren Finanzen.

Also warum nicht an der Stelle der alten Treppe ein kleines Heizhaus bauen und damit beide Häuser versorgen? Ich bin kein Mensch von großen Sprüchen, also ging es gleich zur Tat. Ende August erfolgte der erste Spatenstich und Anfang November war es soweit. Wir heizen nun mit Holz und Steinkohle. Gerade in der jetzigen (politischen) Situation gebe ich mein Geld doch lieber den Grubenarbeitern im Donbass als den russischen Gasoligarchen! Nachfolgend der Werdegang in Wort und Bild:

Wie Ihr seht, auch bei uns ist etwas Ruhe eingekehrt. Endlich Zeit für Hobbys und Sachen, die eben so liegen bleiben oder für den Winter aufgehoben wurden. Aber heute ist erst einmal Silvester. Darum wünschen wir allen Lesern einen guten Rutsch ins Neue Jahr und bleibt vor allem gesund!


 

Hinterlasse einen Kommentar