Deutschland, Europa – wacht auf!

Liebe LeserInnen, wie gut ist euer Gedächtnis? Europa sieht sich als der Bewahrer von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und ist darin ein Vorbild für viele Länder und deren Bewohner. Als kleines Beispiel möchte ich an die Korruptionsvorwürfe und den Prozess gegen Expräsidenten Wulff erinnern. Worum ging es in diesem Prozess? Um nicht einmal 1000 Euro! Vielen erscheint das übertrieben, die Medien haben dem Fall auch eine sehr hohe und nicht immer faire Aufmerksamkeit gewidmet. Das Gericht entschied zugunsten Wulffs. Jedoch, es war richtig, den Vorwurf gerichtlich zu klären! Man zeigt damit gerade Ländern wie der Ukraine und Russland, dass kein Mensch, egal in welcher Position er ist, bei solchen Vorwürfen unbehelligt davon kommen darf.

Kommen wir zur Ukraine. Es gab einen Umsturz. Die alte Regierung wurde abgesetzt. Diesen Umsturz führten Ukrainer durch, die Menschen in diesem Land. Der EU und den USA wird von diversen Seiten vorgeworfen, den „Putsch“ inszeniert zu haben. Es mag sein, dass finanzielle und logistische Hilfe geleistet wurde und man kann durchaus darüber streiten, in welchem Maße das korrekt ist. Und auch, wie richtig oder falsch es ist, dass sich fremde Politiker auf dem Maidan gezeigt haben.

Aber, den Umsturz haben die Ukrainer durchgeführt und dafür gestorben sind Ukrainer!

Jetzt kommt auch die ganze Korruptheit der alten Regierung ans Tageslicht und viele Kritiker werden still. Denn es geht hier nicht um 1000 Euro, es geht hier um Milliarden! Da lässt sich der Präsident doch wirklich als Dekoration goldene Brote gießen, derweil an der nächsten Kirche ein altes Mütterchen sitzt und um Geld für ein richtiges Brot bettelt.

Zwischenfrage: Wie würde denn die deutsche Bevölkerung reagieren, wenn herauskäme, dass sich Mitglieder des Bundestags mit 70 Milliarden selbst bereichert hätten?

Schauen wir in den Osten und auf die Krim. Sind dort Russen bedroht? Nein! Es gibt bis auf ein paar Touristen keine Russen da. Was es gibt sind ukrainische Staatsangehörige mit russischen Wurzeln. Auch sie protestieren, das ist ihr gutes Recht. Jedoch, welches Recht haben sie, ein fremdes Land um Hilfe zu bitten?

Russland kommt das gerade recht, heizt mit Versprechungen und eigenen Provokateuren auch noch den Konflikt an. Im Kreml passen sie Gesetze nach belieben an solche Situationen an und sind bereit, militärisch in der Ukraine einzugreifen.

Deutschland, wach auf!

Deutschland und die EU müssen auch nach Außen zeigen, dass sie es mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ernst nimmt. Wir haben schon zu oft unseren Blick vor russischen Militäraktionen abgewendet, über erhobene Zeigefinger lacht Putin doch nur. Zeigt dem Reichskanzler im Kreml, wo seine Grenzen sind! Jetzt! Gerade wir haben doch selbst erleben müssen, wohin ein Nichtstun führen kann. Und bitte fragt euch, was kommt denn dann als Nächstes? Litauen? Estland? Polen? – Die Insel Rügen?


 

Hinterlasse einen Kommentar