Nachtgedanken

Nun ist es soweit. Ich erlebe das Undenkbare! Ich lebe in einem Land, welches sich im Krieg mit Russland befindet. Bis 2:00 Uhr letzter Nacht hatte ich mit Freunden, ebenfalls Residenten in der Ukraine telefoniert. Wir haben uns gegenseitig aufgebaut, etwas beruhigt. Und trotzdem, wie soll man da schlafen? Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf. Ich hatte angefangen, diese aufzuschreiben, oft ohne Zusammenhang, es sind eben nur Gedanken. Hier sind sie, etwas überarbeitet und entschärft. 

Was mutet man diesem Land noch alles zu? War es nicht schon schlimm genug, dass so viele Menschen bei dem Gewaltakt der alten Machthaber sterben mussten? Hat die Ukraine denn wirklich die Ar***karte gezogen und kann es in diesem Land nicht einfach mal zur Ruhe kommen und aufwärts gehen? Jetzt überfallen wieder Russen dieses Land. Was das bedeutet, wissen alle! Die Abstimmung in der Duma – das war ZK 2.0! Für diese sind die Ukrainer Kleinrussen. Abfall. Die haben nur unseren Interessen zu dienen. Nicken alles ab, was Reichskanzler Putin befiehlt.

„Mit Besorgnis schauen wir auf die Lage der Ukraine“ ist alles, was wir aus dem Westen hören. Sie haben nichts, aber gar nichts gelernt aus der Geschichte! Wer garantiert denn, dass Moskau sich mit einem Stück von der Ukraine zufrieden gibt? Was ist sein großer Plan? Als nächstes vielleicht Norwegen wegen der Bodenschätze im Nordpolarmeer? Ach, vielleicht will er ja nur ein kleines Stückchen. Spitzbergen vielleicht. Oder das Stück vom Nordkapp bis zu den Lofoten. Ach, das Stückchen kann Norwegen doch gern entbehren, wer macht sich wegen so einem Stückchen Land denn ins Hemd?

Strategische Frage: Warum dreht die Ukraine nicht selbst dem Westen den Gashahn zu? Es ist Krieg. Kann etwas noch schlimmeres kommen?

Warum tut Putin das? Er ist doch schon Präsident des größten Landes der Erde! Aber das wird es vielleicht sein? Er hat alle genarrt und es geschafft, wieder Präsident Russlands zu sein, und es ist ihm langweilig. Ihm fehlt der Kick, das Spiel mit dem Feuer. Ist er geplagt von Minderwertigkeits-komplexen, so klein gebaut er ist? Klar, er zeigt sich machomäßig im fortgeschrittenen Alter mit einer neuen, hübschen und jüngeren Frau. Klappt es noch mit dem Sex? Ich bezweifle das. Auch seine biologische Uhr tickt, 62 wird er im Oktober. Noch 8 Monate dazu und das Durchschnittsalter russischer Männer ist erreicht – oh, das gibt ja Hoffnung! Ist das ein Omen?

Er hat grünes Licht bekommen, macht aber nicht weiter. Warum nicht? Jetzt wäre der Zeitpunkt ideal, die Ukrainische Armee ist wohl überhaupt nicht vorbereitet. Aber er tut nichts. Doch nur ein Nervenspiel? Den Westen ein bisschen vorführen? Wie krank ist der Mann! Spielt mit Millionen von Leben. Einfach so. Ab in die Klappsmühle mit solchem Abschaum!


 

Hinterlasse einen Kommentar