+++ Ukraineticker +++

26.01.2015
Der Krieg in der Ukraine: Mariupoler Meilenstein   [Link]

26.01.2015
Igor Girkin, russischer Geheimdienst-Oberst und vorübergehend «Verteidigungsminister» der ukrainischen Separatisten, brüstet sich mit seiner Rolle in der Krise. Moskau habe mit seiner Hilfe den Krieg geschürt. Anmerkung: Schwachkopf. Aber Verbrecher brüsten sich eben gern mit ihren »Taten«.   [Link]

26.01.2015
Schaut Euch das Video an (18+!). Das sind „russische Freunde“?! Das soll unsere Zukunft sein? Das wünschen sich die RuSSenfreunde in Deutschland auch? Ich finde keine Worte mehr.   [Link]

25.01.2015
Mariupol appelliert an die Bürger der EU   [Link]

21.01.2015
Lagebericht nach dem Stand vom 20.01.2015   [Link]

15.01.2015
Lagebericht des InformNapalmTeams nach dem Stand vom 14.01.2015   [Link]

15.01.2015
Nadija Sawtschenko wird ihren Hungerstreik nicht beenden – Brief aus dem Gefängnis   [Link]

05.01.2015
Warum die Ukraine den Bewohnern des Donbas nichts schuldet   [Link]

05.01.2015
Lesetipp! 15 Jahre Geheimkrieg Putins gegen die Ukraine   [Link]

04.01.2015
Terrorist Strelkow fordert die russischen Kämpfer zum Rückzug auf   [Link]

04.01.2015
Ganz interessanter Text von Alfred Koch, ehemaliger, stellvertretender Ministerpräsident unter Jelzin!   [Link]

03.01.2015
Lagebericht des InformNapalmTeams nach dem Stand vom 3. Januar 2015   [Link]

03.01.2015
Bären, Wölfe, Schulversager – Kriegsplaner unter sich   [Link]

02.01.2015
Russischer Fallschirmjäger: “Urlauber” und Terrorist als Nebenbeschäftigung.   [Link]

24.12.2014
Allen Lesern wünsche ich ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Im verlinkten Video ein Weihnachtsgruß aus der Ukraine. Eine schöne Tradition, die es auch bei uns im Dorf noch gibt.   [Link]


zum Newsarchiv »            


 

Bild des Tages

Das ist die liebe Swetlana (links) mit Kollegin auf dem Rinok. Von Dienstag bis Sonntag ist sie hier an ihrem Stand und verkauft Innereien. Und mit 2 großen Hunden zählen wir zu ihren Stammkunden, werden mit Umarmung und einem Küsschen begrüßt und haben jedesmal Spaß beim Einkauf.

© Foto: Gerhard P.

 

zum Bildarchiv »            

 

Blogbeiträge


Gastbeitrag: Ein Urlaubstag in der Ukraine

03.01.2015

Ich bin aufgewacht, ein Blick auf die Uhr verrät: Es ist erst 4 Uhr früh... ah, jetzt weiß ich auch warum: ein Hahn ist es, der meinen Schlaf unterbricht. Der Wind weht durch das weit offene Fenster die Gardine ins Zimmer, ich stehe kurz auf, gehe zum Fenster und genieße den Augenblick. Mein Blick wandert weit hinaus, raus über die Felder bis zum Horizont, wo sich erste Anzeichen der aufgehenden Sonne am äußersten Rand des noch dunkelblauen Nachthimmels erkennen lassen und atme die frische, angenehm kühle Nachtluft tief ein. Kein Auto, kein Flugzeug oder sonst etwas an Zivilisation Erinnerndes ist zu hören, nur ab und zu dieser Hahn, der mich aber nicht wirklich ärgert, denn ich mache Urlaub - Urlaub in der Ukraine. Nach ein paar Minuten lege ich mich wieder hin und schlafe auch rasch wieder ein...   

» weiterlesen

 


Guten Rutsch ins Neue Jahr! und neuer Service »Kalenderblatt«

31.12.2014

Liebe Leser,
wieder ist ein Jahr vergangen, wieder feiern wir Silvester und hoffen auf ein schönes, erfolgreiches Jahr 2015. Die Zeichen dafür stehen zur Zeit leider nicht so gut – aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Schauen wir mal, was das neue Jahr bringt und velleicht auch an positiven Überraschungen bereit hält. Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch, und im neuen Jahr vor allem Gesundheit und Frieden!

Für das neue Jahr habe ich einen extra Service für die Fans unserer Tiere. Jeden Monat wird es ein Kalenderblatt zum Download geben, welches Ihr am PC als Hintergrundbild, neudeutsch »Wallpaper«, einrichten könnt.   

» weiterlesen

 

 

Videos zur Geschichte der Ukraine

22.12.2014

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, da muss noch das ein oder andere erledigt werden. Deshalb dauert es noch etwas mit den Fortsetzungen zur Geschichte der Ukraine. Weiterhin ist es doch ein sehr komplexes Thema und ich überlege, ob es nicht in einem anderen Format präsentiert werden sollte. Aber ich bleibe da auf alle Fälle dran. Für Interessenten habe ich jetzt erst einmal interessante Videos gefunden zur schon beschriebenen Frühgeschichte. Diese Seite werde ich dann auch immer wieder aktualisieren und hier alle Videos sammeln, die zur Geschichte der Ukraine passen.   

» weiterlesen

 


Wärmedämmung auf Ukrainisch

05.12.2014

Ich war heute unterwegs mit dem Bus nach Tscherkassy. Ich hatte einen Fensterplatz und zum Glück das Handy (das mit Kamera) nicht vergessen. Denn folgendes wollte ich schon lange einmal zeigen. In Deutschland ist Dämmung, Wärmeschutz, Heizkosten sparen in aller Munde. Und es gibt da diverse Projekte und Förderungen vom Staat.

In der Ukraine bleibt das jedem selbst überlassen bzw. ist mir so etwas wie eine Förderung aktuell nicht bekannt. Trotzdem sieht man allerorten, dass man die Vorteile einer guten Dämmung kennt. Weniger Strom, Gas oder Holz, das hat ja etwas. Sehr verständlich, dass die Menschen, gerade bei uns auf dem Dorf, so nach und nach ihre Häuser anpassen und auch die Fenster modernisieren. So wie auf dem Bild links. Ist jedoch auch ein bisschen schade, denn viele Fassaden haben ein schönes Mauerwerk oder sind sogar aufwendig und geschmackvoll gefliest.   

» weiterlesen

 

 

Die Geschichte der Ukraine - Frühgeschichte bis zu den Kiewer Rus

05.12.2014

Chasaren auf dem Ritt nach Westen.Zur Ur- und Frühgeschichte für das Land nördlich des Schwarzen Meeres, welches heute die Ukraine ist, existieren leider nur spärliche Erkenntnisse und basieren oft auf Vermutungen. Menschen lebten wohl schon in der Altsteinzeit in diesem Gebiet, es gab verschiedene, nomadische und halbnomadische Völker. Erste schriftliche Erkenntnisse dieses Gebietes erlangten wir durch die überlieferten Sagen des klassischen Altertums. Zum Beispiel in der Geschichte der Reise des Herakles auf dem Schwarzen Meer oder durch die Abenteuer des Odysseus im Lande der Kimmerier, deren Reich bis zur Krim, an die Straße von Kertsch reichte. Prometheus wurde auf Befehl des Zeus am Kaukasus festgekettet – die Gegend nördlich des Schwarzen Meeres war also den alten Griechen bekannt.   

» weiterlesen

 


Wie der Willi zu seiner Oksana kam und nun unser Dorf auf den Kopf stellt

29.11.2014

Wir schreiben den 1. April. Ich rufe meine Mails ab und bekomme folgende Nachricht über diesen Blog:

Hallo Milla und Jens!
Bin aus Thüringen, ein sympathischer, junggebliebener Kerl. Habe früher 1 Jahr in der Ukraine (Aleksandrowka) und 3 Jahre in Mozambique gelebt und gearbeitet. Möchte euch gerne kennenlernen. Bin handwerklich begabt, Kumpeltyp und unkompliziert. Mehr beim nächsten mal. Eure Mitteilungen über Land, Leute, Leben, Politik usw. ist mit das Beste, was ich bisher im Netz gelesen habe.
Euch alles gute, Willi

Solchen netten Mails antworte ich natürlich sofort. Und wie es so kommt, steht der Willi einen guten Monat später vor der Tür. Ach, wir verstehen uns auf Anhieb. Und da der Willi auch nicht die Hände in den Schoß legen kann, hilft er mir beim Umbau meiner typisch ukrainischen Dachrinne, das war mir schon lange ein Dorn im Auge. Obwohl, eigentlich war es dann doch umgekehrt. Das sind Arbeiten, da kommt ein gelernter Mann aus der GWS-Branche, ähm, ich meine Sanitärfachmann gerade recht. ;)   

» weiterlesen

 

 

Die Geschichte der Ukraine - Einleitung

28.11.2014

Wie ich schon ankündigte, möchte ich mich näher mit der Geschichte der Ukraine beschäftigen und diese meinen deutschsprachigen Lesern näher bringen. Ich kann das keinesfalls wie ein Historiker, dafür fehlt mir schlicht und einfach auch die Zeit. Deshalb möchte ich so vorgehen: Ich werde markante und interessante Geschichten, die einen wesentlichen Einfluss auf die Geschichte der Ukraine nahmen, genauer ansehen und entsprechende Beiträge ausarbeiten. Als Grundlage dient mir ein altes Buch, welches mein guter Freund Micha aus Kiew mir als Ausdruck schenkte. Es handelt sich um den Band 48 der »Allgemeinen Welthistorie« von 1796. Das Buch mit über 700 Seiten in alter deutscher Schrift kann jeder bei Google-Books downloaden. Zum Glück liebe ich es, solche alten Bücher zu lesen, aber das nur am PC zu tun ist doch sehr ermüdend. Deshalb an dieser Stelle nochmals einen ganz herzlichen Dank an Micha für den Ausdruck, das hilft mir sehr!   

» weiterlesen

 


Sommernachlese 2014 Teil 2 - Unsere Gäste

27.11.2014

Anfang des Jahres sah es wirklich gut aus mit der Belegung unseres Ferienhauses. Leider haben viele dann doch ihre Reisepläne geändert, dafür konnten wir kurzfristig Entschlossenen eine Bleibe anbieten. Und das hatte für sie teilweise ganz (schöne) Folgen. So wie unserem neuen Freund Willi, der einfach mal die Ukraine sehen wollte, und hier sein neues Glück in Form einer hübschen Frau – und deren süße, kleine Tochter einen neuen und ganz lieben Papa fand. Links seht ihr die glückliche Familie bei der Erdbeerernte. Im Oktober wurde dann geheiratet, jetzt müssen nur noch ein paar bürokratische Hürden genommen werden, dann haben wir einen neuen Residenten im Dorf. An dieser Stelle noch einmal unsere herzlichsten Wünsche und viel Glück für Eure Zukunft!   

» weiterlesen

 

 

Sommernachlese 2014 Teil 1 - Garten und Tiere

25.11.2014

Wie war der Sommer dieses Jahr bei uns? Nun, das Wetter war bilderbuchmäßig. Wir hatten keine langen Trockenperioden, Petrus »weinte« immer zur richtigen Zeit und nie zu lang. Einen kurzen Schreck hatten wir bei der Sturmnacht Ende Juni, ich berichtete. Da konnte ich mich ein paar Tage später wieder einmal über die Natur wundern. Der eine Nachbar hat nichts unternommen, um seinen Mais zu retten. Wozu auch, das ging von allein. OK, der Mais stand nicht mehr wie eine Eins, aber die Ernte war doch ganz normal bei ihm. Die kurze Regenperiode im September haben wir genossen, in Ruhe konnten wir uns auf den Endspurt vorbereiten. Und wir ließen uns da auch Zeit, den letzten Mais ernteten wir Anfang November.   

» weiterlesen

 


Bericht über unseren Freund Anatoli beim Bataillon AIDAR und Hilfe auf Ukrainisch Teil 2

22.11.2014

Wie ich im ersten Teil erwähnte, kam Anatoli am Freitag aus dem Krankenhaus. Er wird Anfang nächster Woche zu seinen Kameraden zurückkehren. Seine Erzählungen haben uns keine Ruhe gelassen. Die ganze Woche telefonierte und sprach meine Frau mit Bekannten, rief die Geschäftsleute im Dorf an, mobilisierte Lehrer, organisierte Spenden. Und das Echo ist überwältigend. Nicht einer meinte, es ginge ihn nichts an. Alle waren froh, direkt helfen zu können. Immer wieder erhielt Anatoli Besuch, die Menschen brachten ihm Sachen, Geld, Lebensmittel. Es ist soviel zusammen gekommen, dass ein Transporter aus Smila kommen musste, dort ist ein Stützpunkt der Volontäre. Anbei ein paar Bilder, meine Frau war heute dabei, als man die Sachen aus der Schule abholte. Danke, Cherwona Sloboda! :)   

» weiterlesen

 

 

1 2 3 4 5 6 …|… 13 14 15 16 17