26.06.2017

Das wäre ja ein Ding, wenn sie ihn wirklich ausliefern würden. Abartig und unmenschlich, dieser Typ! Es gibt heutzutage leider keine gerechte Strafe für das, was er getan hat.

0 Person(en) gefällt das

19.06.2017

Erbärmlich, was deutsche Politiker heute so von sich geben. Und auch das Desinteresse in der Bevölkerung ist unverständlich. Ihr wollt Eure Ruhe? Ihr wollt Frieden? Dan beachtet vor allem den letzten Absatz!
„Wenn wir anfangen, diese Verträge und die internationalen Gesetze, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs auf der Welt gelten, zu ignorieren und anzuzweifeln – wo führt uns das hin? Wird Deutschland morgen ein Referendum in Königsberg organisieren? Denn im Gegensatz zur angeblich „russischen“ Krim ist Königsberg zum Beispiel tatsächlich urdeutsches Territorium. Wollen wir uns wirklich auf dieses gefährliche Glatteis begeben oder versuchen wir doch diejenigen zu unterstützen, die diese Gesetze noch immer aufrechterhalten wollen?“

2 Person(en) gefällt das

24.05.2017

Das fasst die ganze Situation um das Verbot der russischen, technischen Internetplattformen ala Yandex, mail.ru, VKontakte, usw. noch einmal gut zusammen. Und man beachte als deutscher "Mitredner" den Artikel 34 der ukrainischen Verfassung - nur die gilt nämlich hier in der Ukraine und nicht die Deutsche!

2 Person(en) gefällt das

04.05.2017

Gut beobachtet, leider tut er den kleinen Dorfläden etwas unrecht. Es ist manchmal schier unglaublich, was es auf kleinster Ladenfläche alles zu kaufen gibt.

3 Person(en) gefällt das

20.04.2017

Es ist noch nicht das endgültige Urteil! Es ist auch keine "Schlappe" für die Ukraine. Jetzt weiß man, was für Beweise die Richter sehen wollen. Und dann wird es eng für Russland!

3 Person(en) gefällt das