Das ist der Sommer 2020 in der Ukraine

Nachdem der Mai ungewöhnlich kalt und regnerisch war, holte die Natur dann im Juni mächtig auf. Wir dachten auch schon, dass der viele Regen die Erdbeerernte buchstäblich ins Wasser fallen lässt, es ging dann aber doch und meine Frau hat mit ihrer Plantage ein schönes Taschengeld verdient.

Das waren gut und gerne 40 Kisten wie auf dem Bild zu sehen. Sechs Sorten hat sie angebaut, die da Honey, Asia, Syria, Alba, Klery und Senga Sengana heißen. Gute Abnehmer hatten wir im Freundeskreis, Kistenweise konnten wir vor allem am Beginn der Erdbeersaison an der Hauptstraße die Beeren verkaufen. Am Ende dann waren wieder Einkäufer im Dorf, die dieses Jahr doch ganz gut bezahlten.

Jetzt ist es sehr heiß, ab und zu – und meist zur richtigen Zeit – kommt ein Gewitter und sorgt wenigstens kurzzeitig für eine kleine Abkühlung und Erfrischung. Wir haben den neuen Garten hier in Sahunivka so langsam im Griff, aber überzeugt Euch selbst, ich habe da ein kleines Video für Euch.

Und da es ja viele Blumenliebhaber unter meinen Besuchern gibt, hier mal ein kleiner Streifzug in Bildern durch die Rosensorten, meine Frau hat auch da ein gutes Händchen und liebt Blumen über alles. Manchmal muss ich sie zwar etwas bremsen, mein Motto ist ja: »In den Garten kommt nix, was man nicht essen oder rauchen kann.« Kleiner Scherz!


 

Hinterlasse einen Kommentar